Pizza-Casa-Film
Pizza-Casa-Familie

Suche

Montageanleitung

1. Edelstahl Trägerplatte mit 4 Stellfüßen
Pizza Casa Trägerplatte mit den 4 Edelstahl Stellfüßen an den Ofen anpassen. Durch die Langlöcher können die Füße in nahezu jeder Position auf der Platte eingestellt werden (siehe auch Pizza-Casa-Film).

Beim Ausrichten ist darauf zu achten, dass die Füße mit den Enden so weit als möglich auseinander stehen, um eine größtmögliche Stabilität der Pizzabackvorrichtung zu erzielen. Auch ist darauf zu achten, dass die Endstücke der Füße so eingestellt werden (Winkel), dass sie nicht bei einen ggf. vorhandenen Rost in die Schlitze fallen können. Durch die Konzeption der Füße als Gewindestangen, besteht die Möglichkeit, das Pizzagestell ebenfalls in der Höhe zu verstellen. Hier ist anzuführen, dass die Einstellung so zu erfolgen hat, dass das Pizzagestell bequem in den Feuerraum gestellt werden kann. Je tiefer die Einstellung, desto heißer wird die Pizzabackplatte während des Betriebes.

Zum ersten Einstellen der Pizza Casa ist es notwendig die Pizzabackvorrichtung in den Feuerraum zu stellen und dann mit zwei Schraubenschlüsseln einmalig zu fixieren. Bei Öfen mit großem Feuerraum ist die beste Einstellung diejenige, bei der die Füße am weitesten auseinanderliegen.

Fixieren der Füße im Ofen nur leicht, außerhalb dann fest mit Schraubenschlüssel anziehen. Jeder Fuß besteht aus einer Gewindestange, dem eigentlichen Fußteil mit angeschweißter Mutter, einer Kontermutter und zwei Muttern mit angeschweißter Beilagscheibe. Nach dem Pizzabacken Füße nicht demontieren.

( Werkzeug: Schraubenschlüssel M17 )

Pizza Casa Maße

  • Pizza Casa Außenmaß: 27 cm x 27 cm
  • Einstellbar in der Höhe von 21 cm – 26 cm

2. Pizzaschaufel
Die 3-teilige Pizzaschaufel zusammenbauen.

Hierzu die Holzträgerplatte an den Holzschaft an der abgeschrägten Seite anschrauben. Danach die beiden Stäbe mittels der Metallhülse und den Schrauben verbinden.

3. Edelstahl – Gestellheber
Der Edelstahl – Gestellheber hat insgesamt 3 Aufnahmen für die 2 dazugehörigen Holzgriffe. Da die Edelstahl Trägerplatte zusammen mit dem aufliegenden Schamottestein ein relativ hohes Gewicht aufweist, ist es ratsam, die Variante mit zwei Holzgriffen (links und rechts) zu wählen. Selbstverständlich kann ebenfalls die Variante mit nur einem Griff in der Mitte eingestellt werden. Fixieren der Holzgriffe ebenfalls mit den mitgelieferten Edelstahlschrauben.

4. Edelstahl-Schaber mit Holzgriff
Bitte verbinden Sie den Edelstahl-Schaber mit dem dazugehörigen Holzgriff mittels beiliegender Edelstahl Schraube.

5. Vor der ersten Inbetriebnahme alle Bestandteile gut reinigen.
Der Stein nur unter fließendem Wasser reinigen – kein Geschirrspülmittel oder chemischen Reiniger verwenden.

Die Pizzabackvorrichtung ist nicht spülmaschinen geeignet.

Das Pizzagestell vor dem ersten Betrieb im heißen Feuerraum einbrennen. Das gilt auch für den Grillrost und den Schamottestein. Zu diesem Zweck den Ofen stark erhitzen, so dass eine starke Glut entsteht. Pizza Casa erst ca.1 Stunde nach dem Einbrennen zum Backen oder Grillen benutzen.

Bitte verwenden Sie ausschließlich unbehandeltes und naturbelassenes Holz für Ihren Ofen.

Als Anzünder bitte ausschließlich kleine Holzspäne, Holzwolle oder Bioanzünder ohne chemische Zusätze verwenden.

Die Ofentüre langsam öffnen, um eine Sogwirkung in den Wohnraum zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass wenn die Ofentüre während des Verbrennungsvorganges schnell geöffnet wird, eine Sogwirkung in Richtung des Wohnraumes entstehen kann. Rauch, Ruß und Glutstücke können aus der Ofentüre austreten. Durch langsames Öffnen der Ofentüre werden diese Auswirkungen minimiert.

Zum Platzieren und Herausnehmen des Pizzagestells oder Bestandteilen davon bzw. beim Einbringen oder Herausholen der Pizza Ofentüre öffnen. Nach jedem Vorgang Ofentüre wieder schließen.

Bei jeglicher Ofenanlage im Gebäude mit Ofentüre muss diese während des Backvorganges, Aufheizvorganges und Abkühlvorganges geschlossen sein. Zur Verbrennung benötigt der Ofen Luft. Bitte während der Benutzung von Pizza Casa die Luftzufuhr Ihres Ofens/Ofentüre komplett öffnen gegebenenfalls Türe anlehnen.

Beim Öffnen der Ofentüre ( geöffneter Ofentüre) kann Rauch, Ruß und Glut austreten. (Verschmutzungsgefahr, Gefahr von Brandflecken im Bodenbereich)

Die Benutzung von Pizza Casa kann zur Verrußung der Ofenanlage und des Wohnraumes führen.

Im Feuerraum herrschen sehr hohe Temperaturen. Es wird deshalb dringend angeraten, bei allen Tätigkeiten im Zusammenhang mit Pizza Casa im Feuerraum/Ofen feste, nicht brennbare Handschuhe zu tragen (am Besten Lederhandschuhe).

Hohe Temperaturen im Feuerraum können bei Kontakt oder nicht vorhandenem Schutz zu Verbrennungen und/oder Verletzungen führen.

Nach dem Gebrauch von Pizza Casa sind alle Bestandteile, welche sich im Ofen befunden haben, sehr heiß. Es empfiehlt sich alle diese Teile nach Beendigung des Grill- bzw. Backvorganges so lange im Ofen zu belassen, bis dieser bzw. die Teile abgekühlt sind.

Sollten Sie die Teile dennoch vorher in heißem Zustand aus dem Ofen entfernen, bitte alle Bestandteile auf nicht brennbare, hitzebeständige Flächen abstellen – am Besten außerhalb des Hauses.

Alle Pizza Casa Bestandteile können nach dem Gebrauch verrußt und dreckig sein. Bei Kontakt mit Gegenständen, Wänden, Böden etc. im Raum oder außerhalb können Verschmutzungen auftreten.

Vor der ersten Inbetriebnahme alle Bestandteile gut reinigen. Den Schamottestein nur unter fließendem Wasser reinigen – kein Geschirrspülmittel oder chemischen Reiniger verwenden. Die Pizzabackvorrichtung ist nicht spülmaschinen geeignet.

Das Pizzagestell vor dem ersten Betrieb im heißen Feuerraum einbrennen. Dies gilt auch für den Grillrost und den Schamottestein. Zu diesem Zweck den Ofen sehr stark erhitzen, so dass eine starke Glut entsteht. Pizza Casa erst ca.1 Stunde nach dem Einbrennen zum Backen und Grillen benutzen. Nach jedem Back- oder Grillvorgang kann Pizza Casa gereinigt werden. Es ist aber für die Funktion nicht erforderlich.

Edelstahl – Gestellheber
Der Edelstahl – Gestellheber hat insgesamt 3 Aufnahmen für die 2 dazugehörigen Holzgriffe. Da die Edelstahl Trägerplatte zusammen mit dem aufliegenden Schamottestein ein relativ hohes Gewicht aufweist, ist es ratsam die Variante mit zwei Holzgriffen (links und rechts) zu wählen. Selbstverständlich kann ebenfalls die Variante mit nur einem Griff in der Mitte eingestellt werden. Bei nur einem Holzgriff kann die getragene Platte kippen, der Schamottestein herunterfallen und Beschädigungen verursachen.

Es wird dringend angeraten beim Arbeiten mit Pizza Casa immer mindestens zu zweit zu sein. Eine Person öffnet und/oder schließt die Ofentüre, die andere bedient Pizza Casa.

Während des Back- oder Grillvorganges nicht die Türe des Ofens berühren (Rahmen, Glasscheibe etc.) – Verbrennungsgefahr. Gerade Kinder neigen dazu, während sie den Backvorgang der Pizza betrachten, der Ofentüre zu nahe zu kommen.

Lebensmittel werden im Ofenfeuerraum gegrillt und gebacken und sind deshalb dem offenen Feuer und somit Rauch und Rußbildung ausgesetzt.

Öle und andere Substanzen können sich – gerade beim Grillen, wenn diese ins Feuer oder in die Glut tropfen – entzünden.

Grundsätzlich nur gut abgelagertes, trockenes Holz benutzen. Bei Gebrauch von Nadelhölzern ist anzuführen, dass hier erhöhte Gefahr des Funkenflugs besteht (die Hölzer „spritzen“). Sehr gute Erfahrungen wurden mit Birke und Buche gemacht.

Von dem Verzehr von verbrannten oder verkohlten Lebensmitteln wird abgeraten.

Keine Brandbeschleuniger benutzen.

Bestandteile Pizza Casa können scharfkantig sein (z.B. Edelstahlschaber) – Verletzungsgefahr!

Pizza Casa einmalig auf Ihren Ofen einstellen und die Einstellung fixieren. Eine Demontage dieser Einstellung der Edelstahlplatte inkl. der 4 Stellfüße wird nicht empfohlen.

Durch die hohe Hitzeeinwirkung im Ofen können sich die Pizza Casa Bestandteile (Edelstahl, Schamotte, Holz) verfärben. Diese Verfärbungen haben keinen Einfluss auf die Funktionalität der Pizzabackvorrichtung in der Gesamtheit bzw. der verfärbten Bestandteile.

Pizza Casa erst nach vollständigem Abbrand des Holzes im Ofen platzieren. Für die einwandfreie Funktion ist ein starkes Glutbett erforderlich.

Um mehr Oberhitze zu erzielen ist das Entzünden von kleinem Holz neben der Pizzabackvorrichtung hilfreich. Bitte beachten Sie, dass durch brennendes Holz Funkenflug entstehen kann. Diese Funken können den Bodenbelag oder Einrichtungsgegenstände beschädigen oder entzünden oder Personen verletzen. Bitte achten Sie unbedingt darauf, die Türe nach der Holzauflage schnellstmöglich wieder zu verschließen.

Der Feuerraum sollte je nach Dimensionierung und Beschaffenheit zwischen 40 - 75% mit Holz gefüllt werden. (Bedienungsanleitung Ihres Ofens beachten!) Wenn diese Holzmenge bis auf die Glut abgebrannt ist sind in der Regel die Rahmenbedingungen für den Gebrauch von Pizza Casa gegeben.

Direkten Kontakt der Holzschaufel bzw. jeglicher Holzteile mit der Glut oder dem Feuer vermeiden – Entzündungsgefahr! Mit der Zeit kann sich die Pizzaschaufel ganz oder teilweise dunkel verfärben bzw. Brandspuren aufweisen. Dies beeinträchtigt die Funktion in keinster Weise.

Pizza Casa Bestandteile dürfen nicht zweckentfremdet werden (z.B. Schaber als Schürhaken etc.)

Sollte der Schamottestein zwei verschieden rauhe Seiten aufweisen, den Stein immer mit der glatteren Seite nach oben auf dem Gestell platzieren. Der Pizzastein kann nach einiger Zeit dunkle Stellen aufweisen – dies beeinträchtigt jedoch das Backergebnis in keinster Weise.

Bei offenen Kaminen und Grillkaminen ist es ratsam einen Strahlungsschutz während des Gebrauchs von Pizza Casa vor der Feuerraumöffnung aufzustellen (Metall, Glas, etc.) um eine höhere Feuerraumtemperatur zu erzielen und das „Herausspritzen“ von Glutstücken und Funken zu verhindern.

Pizza Casa nicht komplett in der Feuerraum stellen, sondern zuerst die Edelstahlträgerplatte mit den Füßen und erst danach die Trägerplatte mit dem Schamottestein oder Grillrost.

Immer den Gestellheber für die jeweiligen Pizza Casa Komponenten verwenden – niemals Bestandteile mit den Händen im Feuerraum positionieren – Verbrennungsgefahr!

Beim Plazieren der Backvorrichtung darauf achten, dass keine Ausmauerungssteine im Feuerraum beschädigt werden.

Bei selbstschließenden Ofentüren (Bauart 1) muss die Türe permanent von einer zweiten Person aufgehalten bzw. gesichert werden, wenn das Pizzagestell im Ofen platziert wird.

Nach einigen Backvorgängen und oder zu starker Glut unter der Pizzabackvorrichtung kann der Schamottestein eine zu hohe Temperatur aufweisen und als Resultat der Pizzaboden zu schwarz werden. Wenn dies eintritt, bitte die Pizzastein-Trägerplatte zusammen mit dem Schamottestein mit dem Gestellheber aus dem Feuerraum nehmen und für einige Minuten zum Abkühlen nach draußen legen.

Vorsicht! Diese Bestandteile sind sehr heiß Verletzungsgefahr bzw. Gefahr der Beschädigung des Untergrundes.

Es ist untersagt, den Schamottestein durch Zugabe von Flüssigkeit, im Feuerraum oder auch außerhalb abzukühlen.

Bestandteile der Pizza Casa Pizzabackvorrichtung können teilweise von denen im Verkaufsvideo oder im Prospekt gezeigten Variante in Details oder Farbe abweichen. Diese Abweichungen beeinträchtigen die Funktion in keinster Weise.
Die Edelstahlbestandteile können Flugrost ansetzen. Dies hat keine Auswirkung auf die Funktion bzw. Stabilität.

Bei Verwendung von Pizza Casa die Bedienungsanleitung Ihres Ofens beachten. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jeglichen Schaden (Schaden an Gegenständen, Personen oder jeglichen anderen Schaden), welcher im Zusammenhang mit der Benutzung von Pizza Casa entsteht.

Der Pizza Casa Benutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass er die Pizzabackvorrichtung so einsetzt, dass keine Schäden entstehen.

Verfärbungen, Verschmutzungen etc. an den Pizza Casa Bestandteilen verursacht durch den Kontakt mit Feuer, Glut oder durch starken Hitzeeinfluss stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Dem Schamottestein können durch seine spezielle Zusammensetzung die hohen Temperaturen im Feuerraum nichts anhaben. Beschädigungen am Stein durch mechanische Einwirkung bzw. starkes „Abschrecken“ durch Flüssigkeit oder ähnliches sind nicht in der Garantie beinhaltet.

Die Schamotte Pizzaplatte – ein deutsches Qualitätsprodukt

Schamottequalität – A 35 pe Eigenschaftswerte:
Tonerdegehalt  (% Al 203 %) 35 - 40
Eisenoxidgehalt (Fe 203 %) ≤ 1,5
Rohdichte (g/cm³) 1,9 – 1,95
Offene Porosität (Vol. %) 23 - 26
Kaltdruckfestigkeit (N/mm²) ≥ 15
Feuerfestigkeit (SK) 32
Druckfeuerbeständigkeit (ta°C) 1350
Temperaturwechselbeständigkeit ≥10
Lin. therm. Ausdehnung (%/1200°C) 0,55 – 0,6
Maßtoleranz ± 2 , bei Maßen < 100  mm ±  2 mm